ADATOK ÉS TÉNYEK

Rohbau Riemhotel München in nur 9 Monaten erbaut mit 8 MEVA Systemen

Projekt: Neubau Riemhotel Messe München

Bauunternehmen: Baresel GmbH, Niederlassung München

MEVA System: Wandschalung Mammut, Handschalung EcoAs, Rundschalung Arcus, Stützenschalung CaroFalt, Rundsäulenschalung Circo, Deckenschalung MevaFlex, Traggerüst MEP, Klapparbeitsbühne KAB 190

Planung und Betreuung: MEVA Schalungs-Systeme GmbH, Niederlassung München

 
 
1
2
3
4
5
6
 

Projekt

Komplex, umfassend, von A bis Z

Rohbau für Hotelanlage in nur 9 Monaten erbaut mit 8 MEVA Systemen

In München-Riem entstehen am Haupteingang der Messe ein Vier-Sterne- und ein Zwei-Sterne-Hotel mit 330 bzw. 205 Zimmern. Beide Hotels sind in einem Gebäudekomplex zusammengefasst, die Eröffnung ist für Herbst 2013 geplant. Die Bauzeit ist ambitioniert und lässt für den 8-geschossigen Rohbau mit 132 x 59m Grundfläche nur 9 Monate Bauzeit zu. Deshalb war bei diesem Projekt eine sorgfältige und vorausschauende Planung aller Bauphasen das A und O. 

Schon in der Angebotsphase hat MEVA neben der Schalungsplanung ein Konzept für die optimalen Vorhaltemengen in den einzelnen Bauabschnitten entwickelt und die Gesamtkosten für Schalung und Rüstung ermittelt.
Das Statik-Konzept wurde auch von MEVA erarbeitet. Zunächst war eine wirtschaftliche Lösung für den frei überspannten Konferenzraum zu finden.
Für die weiteren Bauabschnitte waren neben der Bemessung der Unterstützung
genaue Zeitangaben zum Ein-und Ausschalen gefordert. Zusätzlich war die Unterstützung für die Lasten aus den ca. 5 Tonnen schweren Fertigteilbädern zu berechnen.

Frei überspannter Konferenzraum Der 5,70m hohe Konferenzraum im Erdgeschoss misst 29,50 x 14,80 m und die Decke war frei überspannt herzustellen. Zum Einsatz kamen hierfür MEP-Traggerüsttürme.
Sie bestehen aus Einzelstützen und Aussteifungsrahmen. Mit Stützen MEP 450 und MEP 300 wurden quadratische Turmeinheiten mit 110cm Seitenlange montiert. Die Bauwerksstatik ist so ausgelegt, dass wandartige Träger über zwei Etagen die Decke halten. Das Traggerüst MEP musste diese Lasten aufnehmen. Ausgeschalt werden durfte erst, als die Decke über dem zweiten Obergeschoss die 28-Tage- Festigkeit erreicht hatte. Das Durchspriesen bis auf die Bodenplatte war ebenfalls notwendig.

Unterschiedliche Wandhöhen
Die Untergeschosse sind 2,80 m und 3,70 m hoch, das Erdgeschoss 5,70 m
und die Obergeschosse 2,85 m. Die Wände wurden hier mit der Mammut geschalt. Mit ihrer hohen Frischbetondruckaufnahme von 97 kN/ m² ermöglicht sie ein zügiges Betonieren, was vor allem bei den hohen Erdgeschosswänden Zeit einsparte.

Runde Wände, Stützen und Rundsäulen
Bei den runden Wänden der Tiefgaragenabfahrt bewährte sich das verstellbare Rundschalungssystem Arcus. Zwei Sätze der faltbaren Stützenschalung CaroFalt mit 360 und 270 cm Höhe und ein 120 cm hohes Unterstockelement genügten, um alle Stützen im Tagestakt zu betonieren. Für die Rundsäulen kam die Stahl-Rundsäulenschalung Circo zum Einsatz. Sie gewährleistet gleichmäßig gute Sichtbetonergebnisse bei Durchmessern von 30 bis 70 cm.

Decken und Unterzüge
Die bis zu 2,60 m breiten und 1,10 m hohen Unterzüge waren vor den
Decken herzustellen. Mit liegenden, 1,25 m breiten Mammut-Elementen wurde das problemlos bewerkstelligt. In schwer zugänglichen Bereichen, wo nur von Hand ein- und ausgeschalt werden konnte, kam die leichte Handschalung
EcoAs zum Einsatz. Die 30 bis 45 cm starken Decken über den Untergeschossen und dem Erdgeschoss wurden wegen der Unterzüge mit der konventionellen Holzträger-Deckenschalung MevaFlex geschalt.

Sicherheit und Zeiteinsparung durch Sonderlösung
Ab dem ersten Obergeschoss sind die Decken filigran mit Ortbetonrandunterzug ausgeführt. Als Sonderlösung wurden hier Deckenrandtische mit den Abmessungen 3,90 x 3,70 m aus dem Traggerüst-Baukasten MEP eingesetzt. Die Tische waren als Trägerrost ohne Belag konzipiert und hatten an der Vorderseite eine Bühne mit Bodenbelag und umlaufendem Schutzgeländer. Dies sorgte für Sicherheit in allen Bauzuständen. Die Tische wurden als Einheit samt Bühne per Umsetztraverse zeitsparend von Geschoss zu Geschoss versetzt. Bei Teilbereichen mit Außenwänden sorgte die Klapparbeitsbühne KAB 190 für Sicherheit.
Wo notwendig, wurde die Mammut auf den 1,90 m breiten Bühnen abgestellt.
An der Süd- und Nordseite lockern Auskragungen den Gebäudekomplex auf. Für die nötige Sicherheit wurde hier ein Traggerüst aus Rahmenstützen benutzt.

Kapcsolat

MEVA Kapcsolat

Szolgáltatások

MEVA Szolgáltatások